Homepage
 

Hallo, Gast.
Suchen
Hint einsenden
Hint einsenden
Quick Links
 
Aktuelle OS X Hints
 
Neue Forumsbeiträge
 
Für diejenigen, die schlichte Kontrollbewegungen mit einer Multifunktionsmaus oder den Funktionstasten bevorzugen (defaultmässig [F9] = Alle Fenster, [F10] = Programmfenster und [F11] = Schreibtisch), bietet Exposé einen netten Trick dazu:

Nehmen wir an, Sie haben zehn bis zwanzig offene Fenster und möchten ein File vom Schreibtisch in einen Ordner oder als Attachement ins Mail-Programm ziehen. Dies kann unter Umständen recht zeitraubend sein. Nicht mit Exposé. Klicken Sie [F11], dann auf das File ohne die Maustaste loszulassen, klicken dann die Exposé Taste [F9] und ziehen das File in das gewünschte, noch verkleinert dargestellte Fenster. Durch erneutes klicken auf [F9] wird das gewählte Fenster aktiviert und Sie können nun das File in den gewünschten Ordner oder an den gewünschten Ort im Mail-Programm bewegen und die Maustaste loslassen.

Übrigens: Auch wenn Sie mal 50 geöffnete Fenster haben, mit Exposé hat man auch dann noch den Überblick. Exposé hat keine Mühe mit so vielen Fenstern umzugehen und stellt sie immer schön geordnet und verkleinert dar. Schon faszinierend, wenn man bedenkt welche Prozesse da im Hintergrund ablaufen!
Erstellt von Ti am 25.10.2003 | Kommentare (1) Alle Kommentare anzeigen
Kommentar schreiben
Hint Optionen
 
In meinem Büro werden keine Macs unterstützt. Defaultmässig ist unser Verbindungsprotokoll TCP/HTTP. Mit meinem Mac unter Panther kam damit jedoch immer die Fehlermeldung 'Kann keinen Server lokalisieren'.

Nach langem Herumprobieren in der manuellen Konfiguration habe ich einmal von TCP/HTTP auf TCP gewechselt und prompt: Es lief. Nun komme ich auch ohne Virtual PC ins Firmennetz!
Erstellt von mattalter@yahoo am 25.10.2003 | Kommentare (0)
Kommentar schreiben
Hint Optionen
 
Auch das Adressbuch hat in Panther einige kleinere Neuerungen erhalten. Im Modus Bearbeiten erscheint unter dem Firmennamen das kleine Kontrollkästchen 'Firma'. Wird es aktiviert, so ändert sich die Sortierreihenfolge der aktiven Visitenkarte von 'Name' zu 'Firma' und umgekehrt.

[Anmerkung von robg: Die Sortierreihenfolge kann auch über das Menü Visitenkarte > Dies ist eine Firma, resp. dem Tastaturbefehl [Befehl] -ü geändert werden. Dieser Hint ist ziemlich wertvoll, da das kleine Kontrollkästchen leicht übersehen wird und nur im Modus Bearbeiten sichtbar ist. Auch gibt es keinen Pop-up Tip dazu.]
Erstellt von jquartson am 25.10.2003 | Kommentare (0)
Kommentar schreiben
Hint Optionen
 
Im neuen Finder kann die Symbolleiste unter dem Menü Darstellung ausgeschaltet werden (oder via [Befehl] - [Option] -T). Allerdings wird damit auch die linke Spalte (Finderleiste) mit den voreingestellten Ordnern und gemounteten Volumes ausgeblendet.

Diejenigen, die auf die linke Spalte verzichten möchten - nicht jedoch auf die Symbolleiste ganz oben - können diese mit einem Doppelklick auf den kleinen Punkt, welcher die linke von den anderen Spalte trennt ausblenden. Allerdings muss das Ganze bei jedem neuen Fenster wiederholt werden.

Die gleiche Technik bringt die linke Spalte übrigens auch wieder zum Vorschein.

[Anmerkung von robg: Ich habe noch keinen Weg gefunden, das Umgekehrte zu erreichen - nur die Menüleiste ohne die linke Spalte auszublenden. Wie in früheren Versionen des Finders können aber Fenster-Voreinstellungen permanent gemacht werden: Dazu schliesst man alle Finder Fenster, öffnet ein neues Fenster, Doppelklickt auf den Punkt und macht alle anderen gewünschten Einstellungen (Ansicht, Fenstergrösse, Position) und schliesst das Fenster vor jeder anderen Aktivität. Nun erscheinen die neuen Fenster wie voreingestellt.]
Erstellt von BahamutZER0 am 25.10.2003 | Kommentare (0)
Kommentar schreiben
Hint Optionen
 
Die Etikettenverwaltung in Panther scheint dieselbe zu sein wie diejenige unter OS 9 oder früher. Werden nämlich in Panther Etiketten vergeben, so sind sie auch in der Classic-Umgebung unter 10.2 sichtbar, unter 10.2 selber jedoch nicht. Ziemlich sicher sind die Etiketten in Classic unter 10.3 ebenfalls sichtbar (kann ich nicht mehr beurteilen, da nicht mehr installiert).

[Anmerkung von robg: Im grossen und ganzen hat Apple - unter Vorbehalten - mit den Etiketten in OS X ein gutes Werk vollbracht. Etiketten erscheinen nun bei allen Benutzern: Etikettiere etwas im Programmordner und alle anderen Benutzer sehen die ausgewählte Farbe. Es ist jedoch nicht mehr möglich, die vorgegebenen Farben (wie unter OS 9) zu ändern, man ist auf die vom System vorgegebenen Farben beschränkt. Zudem sollten unter Finder -> Einstellungen -> Etiketten die Etiketten-Namen neu vergeben werden (ausser Sie möchten alle rot etikettierten Files als "Rot" alle grünen als "Grün, benannt haben.]
Erstellt von Anonym am 25.10.2003 | Kommentare (0)
Kommentar schreiben
Hint Optionen
 
In früheren Versionen von Apples DVD Player musste beim Betrieb auf zwei Monitoren jeweils auf dem Primärbildschirm geschaltet werden, um das Symbol auf den Sekundärbildschirm zu ziehen, wollte man den Film im zweiten Monitor anschauen.

In Panthers neuen Version des DVD Players (4.0), ist dies nicht mehr erforderlich. Es genügt hier, das DVD-Fenster auf den zweiten Bildschirm zu ziehen! Auch kann man es nun im Vollbild auf dem einen Bildschirm betrachten, während man am anderen Monitor eine Photoshop Montage erstellt.

Übrigens hat sich im Scan-Modus auch die Geschwindigkeit verbessert, die schnellste einstellbare Geschwindigkeit liegt nun bei 32x.

[Anmerkung von iPoz: Sicher spassig, nur kann ich nicht gleichzeitig einen Krimi anschauen und daneben etwas arbeiten. Vielleicht wenn der Film ziemlich langweilig ist? … Aber die Sache wird vor allem bei Beamer-Präsentationen interessant! Mit diesem Trick konnte ich bei einem Vortrag mit Keynote schnell zu Tabellen in Excel oder Filemaker wechseln!]
Erstellt von frankf am 25.10.2003 | Kommentare (0)
Kommentar schreiben
Hint Optionen
 
Bei der Übertragung der Daten vom alten zum neuen Mac, war ich überrascht, dass mein Benutzer Dokumentenordner 2.0 GB gross war. Mit über 50 Ordnern, war es schwierig genau herauszufinden, wo das Problem sein konnte (Für jeden einzelnen der 50 Ordner das Infofenster aufzurufen war mir zu mühsam).

Zeit für eine Befehlszeile! Obschon dieser Hint auch in 10.2 läuft (und vermutlich auch schon früher), läuft er in Panther besser. Um eine Liste mit den Ordnergrössen zu erhalten, muss man zuerst den Pfad des zu analysierenden Ordners mit (cd angeben, in meinem Fall mein Dokumentenordner) und folgenden Befehl im Terminal eingeben:

% du -ksh *

Arbeiten Sie noch nicht mit Panther, hat das h keine Auswirkungen ... aber in Panther werden dadurch für uns verständliche KBytes und MBytes ausgegeben. Die Option k erzeugt 1 KB Blöcke zum zählen während die Option s jeweils jeden Ordner in einer neuen Zeile darstellt. In meinem Fall sah das ... weiter lesen
Erstellt von robg am 25.10.2003 | Kommentare (0)
Kommentar schreiben
Hint Optionen
 
Nach dem Upgrade auf 'Panther', stellte ich zu meiner Überraschung fest, dass viele Informationen in der neuen "Mac Hilfe" zu finden waren, die nicht mehr aktuell sind. Zum Beispiel die Hilfsseiten zum Programm "Tastatur" inkl. Link, um das Programm zu starten (welcher verständlicherweise nicht funktionierte). Auch nahmen die Seiten, welche die Installation von Schriften beschreiben, keinen Bezug auf das neue Programm "Schriftsammlung".

Als das so weiter ging, habe ich mir mal die zwischengespeicherten Hilfsseiten angeschaut. Und siehe da, im Ordner ~ -> Library -> Caches -> com.apple.helpui -> Mac Hilfe gab es jede Menge Dateien älteren Datums, die nicht zu Mac OS 10.3 passten. Also hab ich die 'Mac Hilfe' beendet, den gesamten Ordner in den Mülleimer befördert und anschliessend die Hilfe neu gestartet. Endlich war da eine Dokumentation zur "Schriftsammlung" und die Suche nach "Tastatur" brachte mich zur Beschreibung des neuen "Tastaturmenüs".

Neuen Panther-Anwendern empfehle ich dringend, den Ordner "Mac Hilfe" im Cache-Verzeichnis ihres Benutzerordners zu löschen, bevor sie die "Mac Hilfe" benutzen. Ansonsten verwirrt die Hilfe mehr, als dass sie hilft.

Anmerkung von robg: Das Problem tritt nur dann auf, wenn 10.3 über ein bestehendes 10.2 installiert wurde (oder bei der Option "Archivieren und Installieren"). Bei "Löschen und Installieren" gibt es, wer hätte das gedacht, keine Probleme mit dem Cache.]
Erstellt von rsfinn am 31.03.2003 | Kommentare (0)
Kommentar schreiben
Hint Optionen
 




 
top top